Zahnarzt Bochum: Behandlungsangst

Angst ist ein unangenehmes Gefühl und tritt bei jedem Menschen auf. Angst bekommen wir in Situationen, die wir als bedrohlich, ungewiss und unkontrollierbar einschätzen. Angst ist eine Alarmreaktion des gesamten Körpers. Sie tritt auf, wenn Gefahr besteht und dient als Alarmsignal, um die Aufmerksamkeit zu erhöhen.

angstpatienten bochum

Angst ist sinnvoll und notwendig, um automatische, schnelle, körperliche Reaktionen hervorzurufen. Sie ist wichtig, um den Organismus vor Gefahren zu bewahren.  Überstarke Angst schränkt unser Denken und unser Verhalten jedoch ein und kann zu unrealistischen, übertriebenen oder negativen Gedanken sowie Verhaltensweisen führen.

Die meisten Situationen, in denen wir Angst bekommen sind erlernt. Somit kann bereits ein unangenehmes oder beängstigendes Erlebnis beim Zahnarzt dazu führen, dass man den Situationen aus dem Weg geht oder sie nur mit massiver Angst durchstehen kann. Aus einem unproblematischen Vorgang ist eine Situation entstanden, in der wir fast automatisch mit angstvollen Gedanken und Befürchtungen reagieren.

Patienten, die bereits in Kindesjahren mit dem Zahnarzt oder auch nur spielerisch im Behandlungsstuhl die Praxis kennenlernen, haben in der Regel keine Angst vor der Behandlung. Regelmäßig führen wir mit Kindern z.B. in Kooperation mit Kindergärten solche „Kennenlernstunden“ durch.  Der Besuch beim Zahnarzt wird später für diese Patienten in der Regel angstfrei sein. Angst äußert sich in körperlichen Reaktionen, z.B. Zittern und Anspannung der Muskeln, schwitzen und Herzrasen. Die Befürchtung, beim Zahnarzt die Kontrolle zu verlieren kann Angstgefühle auslösen. Manche Patienten glauben, ihre Zähne seien besonders stark beschädigt und trauen sich nicht, dem Zahnarzt ihre Zähne zu zeigen. Andere haben Angst vor Schmerzen bei der Behandlung.
Das führt oft dazu, dass Patienten erst mit starken Schmerzen einen Zahnarzt aufsuchen.

Solchen Patienten bieten wir eine unverbindliche Beratung an, in der ausschließlich ein Gespräch  stattfindet. Gemeinsam versuchen wir den Grund der Angst zu ergründen und besprechen Maßnahmen um die Angst zu „meistern“.
Dazu gibt es inzwischen viele technische und menschliche Angebote in unserer Praxis, die speziell auf Angstpatienten zugeschnitten sind. Das neurolinguistische Programmieren geht davon aus, dass angstvolle Gedanken und positive/angenehme Gedanken an unterschiedlichen Stellen im Gehirn gespeichert werden. Im Gespräch werden angstvolle Gedanken bezüglich der zahnärztlichen Behandlung durch Autosuggestion in den Bereich des Speicherorts der positiven Gedanken gelegt. Weitere Angebote speziell für Angstpatienten in unserer Praxis sind die Sedierung mit Lachgas, die Vollnarkose und technischen Neuerungen wie die schmerzlose Spritze und die schmerzlose Kariesentfernung mittels eines Lasers.
Wichtig ist, dass angstvolle Patienten sich beraten lassen und bei der Beratung das Gefühl haben, jederzeit und ohne Behandlung unsere Praxis verlassen zu können. Suchen Sie das Gespräch mit uns.